↑ Zurück zu Bauernregeln

Bauernregeln Juli

Alte Volkssprüche über das Wetter für den Monat Juli:

Bauernregeln für den 2. Juli:

  • Wie die heilige Jungfrau fortgegangen, wird Magdalena gern empfangen.
  • St. Jakob nimmt hinweg die Not, bringt erste Frucht und frisches Brot.
  • Bringt der Juli heiße Glut, gerät auch der September gut.

Bauernregeln für den 4. Juli:

  • Wenn es am Ulrichtag donnert, fallen die Nüsse vom Baum
  • Regen am St. Ulrichtag, macht die Birnen stichig

Bauernregeln für den 8. Juli:

  • An St. Killian sähe Wicken und Rüben an.
  • St. Killian ist der rechte Rübenmann

Bauernregeln für den 10. Juli:

  • Die Siebenbrüder das Wetter machen, ob sie nun weinen oder lachen.
  • An Siebenbrüder Regen, der bringt dem Bauern keinen Segen.

Bauernregeln für den 15. Juli:

  • Ist Apostelteilung schön, kann das Wetter der sieben Brüder gehen.
  • Die erste Birne bricht St. Margareth, darauf überall die Ernte angeht.

Bauernregeln für den 17. Juli:

  • Wenn es an Alexius regnet, so fault das Getreide auf der Mauer.
  • Regen an Alexe, wird zur alten Hexe.
  • Wenn Alexius verregnet heuer, werden Korn und Früchte teuer.

Bauernregel für den 19. Juli:

  • Vinzenz Sonnenschein, füllt die Fässer mit Wein.

Bauernregeln für den 20. Juli:

  • Margarethenregen wird erst nach Monatsfrist sich legen.
  • Margarethenregen bringt Segen.
  • An Margarethen Regen, bringt Heu und Nüssen keinen Segen.

Bauernregeln für den 22. Juli:

  • Regnet es am Maria Magdalenen Tag, folgt stehts mehr Regen nach.
  • Maria Magdalena Weint um ihren Herrn, drum regnet es an diesem Tage gern.

Bauernregeln für den 23. Juli:

  • Was die Hundstage gießen, muss die Traube büßen.
  • Klar muss Apolimaris sein, dann bringt man gute Ernte heim.

Bauernregeln für den 25. Juli:

  • St. Jakobi klar und rein, wird das Christfest frostig sein.
  • Wenn Jacobi tagt, werden die jungen Störche vom Nest gejagt.
  • Ist Jacobus am Ort, ziehn die Störche bald fort.

Bauernregeln für den 26. Juli:

  • St. Anna klar und rein, wird bald das Korn geborgen sein.
  • Ist St. Anna erst vorbei, kommt der Morgen kühl herbei.
  • Um St. Anna fangen die kühlen Morgen an.

Bauernregeln für den 28. Juli:

  • Hundsstern, Freude des Sirius, der bringt den Schweiß so recht in Fluß.
  • Ziehen Celsus schon die Schwalben fort, wird es bald kälste an dem Ort.

Bauernregel für den 29. Juli:

  • Wie es an Agatha wettert, das weiß die Martha.

Bauernregel für den 31. Juli:

  • So wie Ignaz stellt sich ein, wird der nächste Januar sein.

Weiter geht es mit der Wettervorhersagen, Erntevorhersagen und Ertragsvoraussagen für den Monat August