↑ Zurück zu Bauernregeln

Bauernregeln November

Das Wetter und alte Volksweisheiten für November:

Bauernregeln für den 1. November:

  • Allerheiligen bringt den Nachsommer.
  • Allerheiligenreif macht zur Weihnacht alles steif.
  • Ob der Winter Warm oder Kalt, so geh Allerheiligen in den Wald.
  • Allerheiligen feucht, wird der Schnee nicht leicht.
  • Bricht vor Allerheiligen der Winter ein, so herrscht um Martini Sonnenschein.

Bauernregeln für den 2. November:

  • Um Allerseelen Kalt und klar, macht auf die Weihnacht alles starr.
  • Der Allerseelentag drei Tropfen Regen haben mag.

Bauernregel für den 3. November:

  • Bringt Hubertus Schnee und Eis, bleibt´s den ganzen November weiß.

Bauernregel für den 4. November:

  • Wenn´s an Karolus stürmt und schneit, dann lege deinen Pelz bereit.

 

Bauernregeln für den 6. November:

  • Wie´s Wetter an Lenardi ist, bleibt´s bis Weihnachten gewiß.
  • Nach der vielen Arbeit Schwere, an Leonhardi die Rösser ehre.
  • Wenn auf Leonhardi Regen fällt, ist´s mit dem Weizen schlecht bestellt.

Bauernregeln für den 11. November:

  • Sankt Martins Sommer währt nicht lange.
  • Ist um St. Martin der Baum schon kahl, macht der Winter keine Qual.
  • St. Martin setzt sich schon mit Dank, zum warmen Ofen an die Bank.

Bauernregel für den 15. November:

  • Der heilige Leopold ist dem Altweibersommer hold.

Bauernregel für den 17. November:

  • Timmeln sich an Gertrud die Haselmäuse, ist es weit mit des Winters Eise.

Bauernregeln für den 19. November:

  • Es kündet die Elisabeth, was für ein Winter vor uns steht.
  • Elisabeth zeigt an, was der Winter für ein Mann.

Bauernregel für den 21. November:

  • Mariä Opferung klar und hell, gibt´s im Winter Wolfsgebell.

Bauernregeln für den 22. November:

  • Cäsilia im weißen Kleid, erinnert an die Winterzeit.
  • War an Simon und Juda kein Wind und Regen da, dann bringt ihn die Cäcilia.
  • Wenn es an Cäcilia schneit, dann ist der Winter nicht mehr weit.

Bauernregeln für den 23. November:

  • Dem heiligen Klemmens traue nicht, den selten hat er ein mild Gesicht.
  • Sankt Klemens uns den Winter bringt.

Bauernregeln für den 25. November:

  • Wie es um Katharina, trüb oder rein, so wird auch der nächste Februar sein.
  • Wie das Wetter an Sankt Kathrein, wird es de ganzen Winter sein.
  • Schaft Kathrein vor Frost sich Schutz, watet man lange draußen im Schmutz.

Bauernregeln für den 26. November:

  • Noch niemals stand ein Mühlenrad an Konrad, weil er Wasser hat.
  • Der Konrad und auch die Kathrein, die knien sich bald in den Dreck hinein.

Bauernregel für den 27. November:

  • Friert es auf Virgilius, im Märzen Kälte kommen muß.

Bauernregeln für den 30. November:

  • Wirft herab Andreas Schnee, tut´s dem Korn und Weizen weh.
  • Hält Sankt Andrä den Schnee zurück, so schenkt er reines Saatenglück.
  • Es verrät dir die Andreasnacht, was wohl so der Wetter macht.

Weiter geht es mit der Wettervorhersagen, Erntevorhersagen und Ertragsvoraussagen für den Monat Dezember